Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V.
Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V.
Frauenberatungsstelle Gladbeck e.V. Grabenstraße 13 45964 Gladbeck 02043 666 99
Frauenberatungsstelle Gladbeck e.V.Grabenstraße 1345964 Gladbeck02043 666 99 

Infos und Aktuelles

Internationaler Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen" am 24. November 2017 im Alten Rathaus der Stadt Gladbeck

Am 24. November, also einen Tag vor dem internationalen Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen", führte die Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. eine Veranstaltung zum Thema "digitale Gewalt" durch. Unter der Überschrift

 

„Frei leben ohne Gewalt! – auch im Netz!
Gewalt gegen Frauen im Internet: Hintergründe, Formen
und Gegenbewegungen.“

 

sollte die Öffentlichkeit für das Problem der digitalen Gewalt gegen Frauen und Mädchen sensibilisiert werden. Denn gerade Frauen und Mädchen sind überproportional häufig von bestimmten Formen der Gewalt im Netz betroffen, wie z.B. von Cyber Stalking, Cyber Harassment (Belästigung) und Non-consensual Pornography. Damit sind intime Fotos und Videos gemeint, die gegen den Willen der abgebildeten Person verbreitet werden.

 

Der Gedenktag wurde um 11:00 Uhr mit dem Hissen der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ vor dem Alten Rathaus eröffnet. Im Anschluss daran ging es im Ratssaal mit einer Infoveranstaltung weiter: Stephanie Weber, Gender- und Medienpädagogin sowie YouTuberin bei "The Queer L-Vlog", gab in ihrem Vortrag „Frauenbewegung 4.0: Antifeminismus im Netz“ einen Überblick über digitale Gewalt gegen Frauen und Sie informierte, wie dieser Gewalt zu begegnen ist. Die Netz-Aktivistin und Sozialwissenschaftlerin Laura Chlebos stellte die digitale Plattform „Feminismus im Pott“ vor und berichtete von der „regionalen Perspektive auf digitale Gewalt“.

Gruppenangebot "Kleine Auszeit"

In der Zeit von 29.05.2017 bis 24.07.2017 fand in den Räumen der Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. die erste Auflage des Gruppenangebotes "Kleine Auszeit" statt. Teilnehmerinnen lernten unter Anleitung einer Mitarbeiterin verschiedene Entspannungstechniken kennen und konnten sich zu persönlichen Stressoren und dem jeweiligen Umgang damit austauschen. Ziel des Gruppenangebotes war es, die Frauen in ihrer Selbstfürsorge zu bestärken.

Tätigkeitsbericht 2016

Hier finden Sie den Tätigkeitsbericht der Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. für das Jahr 2016.

Tätigkeitsbericht 2016.pdf
PDF-Dokument [1'001.5 KB]

Gruppenangebot „Mütter-Seelen-Allein“

 

Vom 01.02.2017 bis 07.06.2017 bot die Frauenberatungs­stelle Gladbeck e. V. eine Gruppe an, die sich speziell an Frauen richtete, die keinen oder nur einen sehr belasteten Kontakt zu ihren Kindern haben. Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich um minderjährige oder bereits erwachsene Kinder handelt.

Die Gruppe wurde von zwei Mitarbeiterinnen begleitet und traf sich in 14-tägigem Abstand mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in den Räumen der Frauenberatungsstelle.

 

Ziele des Angebotes waren, Müttern Raum bieten:

  • sich untereinander auszutauschen
  • Unterstützung und Entlastung zu erfahren
  • Mut zu machen
  • Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und mitzuteilen
  • Sichtweisen zu erweitern

Vielen Dank an Die Schlampampen für den gelungenen und lustigen Abend!

Bei dem Auftritt am 22. Januar 2017 mit dem Jubiläumsprogramm "Damenwahl extra" wurde die Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. von den Künstlerinnen mit einer großzügigen Spende in Höhe von rund 750 Euro bedacht.

Für die weitere Tour wünschen wir alles Gute!

Kaffee-Kuchen-Kino zum Internationalen Frauentag 2017

 

Die Aktion im Kommunalen Kino war ein gelungener Nachmittag.

 

Noch einmal vielen Dank an die stellvertretende Bürgermeisterin, Frau Puschadel, für die Begrüßung der Anwesenden und pro familia und der Stadt Gladbeck für die gute Zusammenarbeit!

Fahnenaktion „frei leben - ohne Gewalt“ am 25.11.2016

Am 25. November 2016 fand zum Internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ eine Veranstaltung im Alten Rathaus der Stadt Gladbeck statt.

 

Vor dem Rathaus der Stadt Gladbeck wurde die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ gehisst. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Gladbeck, Frau Brigitte Puschadel, sprach Grußworte zum Aktionstag. Im Anschluss wurde im Kleinen Ratssaal in Anlehnung an das diesjährige Schwerpunktthema von TERRE DES FEMMES e.V. „Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen“ die Arbeit der Autonomen Frauenhäuser in NRW vorgestellt. Zum Abschluss erfolgte ein kurzer Bericht über die 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen zum Thema „Gewalt gegen Frauen“.

 

Wenn Sie selbst die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ in Ihrer Einrichtung, Ihrem Verein oder bei sich zu Hause bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, hissen wollen, können wir Ihnen diese gerne kostenlos zur Verfügung stellen. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Tag der offenen Tür 2016

 

Am 14.06.2016 lud die Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. alle interessierten Frauen und Männer zum Tag der offenen Tür ein.

 

In diesem Rahmen konnte die Ausstellung „Warnsignale häuslicher Gewalt“ besichtigt werden.

Tätigkeitsbericht 2015

Hier finden Sie den Tätigkeitsbericht der Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V.  für das Jahr 2015.

Tätigkeitsbericht 2015.pdf
PDF-Dokument [701.1 KB]

Danke für die großzügige Spende!

 

Im Januar bot Yi Quan-Lehrer Achim Petersen als Reaktion auf die Übergriffe in der Silvesternacht Selbstverteidigungsseminare für Frauen an. Diese Seminare waren kostenlos, es wurde lediglich um eine Spende für die Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. gebeten.

Bei dieser Aktion kamen 800 Euro zugunsten unserer Beratungsstelle zusammen.

Herzlichen Dank dafür!

 

 

Internationaler Frauentag 2016

 

Auch in diesem Jahr waren wir am 08.03.2016, dem Internationalen Frauentag, mit einem Infostand in der Stadt. In diesem Jahr informierten wir über das Thema "Reform des § 177 StGB (Sexualstrafrecht)".

 

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein

 

Gruppenangebot November 2015 bis März 2016

Unterstützungsgruppe für Frauen in Trennungs- und Scheidungssituationen

 

Eine Trennung bedeutet für Frauen oft eine drastische Umstellung der Lebenssituation.

 

Zu der emotionalen Belastung kommen häufig noch zahlreiche weitere Sorgen, z.B.:

  • Wie gehen die Kinder mit der Trennung um?
  • Wie verändert sich die finanzielle Situation?
  • Wie reagieren – vormals gemeinsame – Freunde?

Vom 11.11.2015 bis 02.03.2016 bot die Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V. eine Gruppe für Frauen in Trennungs- und Scheidungssituationen an.

Diese setzte den Schwerpunkt nicht auf die rechtlichen Aspekte einer Trennung, sondern sollte Frauen unterstützen, besser mit der aktuellen Situation umgehen zu können, Kontakte zu knüpfen und neue Perspektiven zu entwickeln.

 

 

Fahnenaktion 2015

 

Am 25.11.2015, dem internationalen Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen" wurden vor dem Rathaus und an vielen anderen Orten in unserer Stadt wieder die Fahnen gehisst. In diesem Rahmen wurde im Rathaus ein Vortrag zum Thema Frauen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung gehalten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die gelungene Aktion.

 

Hier finden Sie uns

Frauenberatungsstelle Gladbeck e.V.
Grabenstr. 13
45964 Gladbeck

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02043 66699 02043 66699 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bankverbindungen

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN:

DE39 4226 0001 0002 0431 00

BIC: GENODEM1GBU

 

Stadtsparkasse Gladbeck

IBAN:

DE48 4245 0040 0000 0554 00

BIC: WELADED1GLA

BesucherInnen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frauenberatungsstelle Gladbeck e.V.